06/11/2014

10.03.00 – Gründung der FF – Margarethenhöhe

Mit der Neugründung der Jugendfeuerwehr Margarethenhöhe ging die Feuerwehr Essen einen neuen Weg, sie gründete eine Gruppe der Jugendfeuerwehr dort, wo die Freiwillige Feuerwehr bisher noch nicht vertreten war. Die Gründung der Jugendfeuerwehr war ein Vorgriff im Gesamtkonzept „Freiwillige Feuerwehr Margarethenhöhe: Jugendfeuerwehr, Feuerwehrförderverein, Löschgruppe und Feuerwehrgerätehaus“. Im Rahmen der Feier „50 Jahre Bürgerschaft Margarethenhöhe“ wurde die Freiwillige Feuerwehr auf der Margarethenhöhe am 10. September 2000 gegründet.

Es war ein historischer Tag für die Feuerwehr Essen, eine neue Löschgruppe der Freiwilligen Feuerwehr für mehrere Stadtteile zu gründen in denen die Freiwillige Feuerwehr bisher noch nicht direkt vertreten war.
Um sich dem o.g. Ziel zu nähern, trafen sich seit Anfang April 2000 regelmäßig ca. 20 Bürgerinnen und Bürger der Stadtteile des Ausrückebereichs, damit die Löschgruppe Margarethenhöhe mit Leben gefüllt wurde. Das Vorwissen der Gründungsmitglieder in Sachen Feuerwehr war dabei sehr unterschiedlich. Vom „Zivilisten“ über ehemalige und aktive Mitglieder aus anderen Löschzügen bzw. Jugendfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Essen, bis hin zum erfahrenen Berufsfeuerwehrmann ergab sich eine homogene Mischung feuerwehrtechnischer Vorbildung und ziviler Berufe, die unterschiedlicher nicht sein könnte und die eine Freiwillige Feuerwehr positiv beeinflussen.

Die Ausstattung mit eigenen Fahrzeugen und einem Gerätehaus war geplant, jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch Zukunftsmusik.
Ganz ohne Ausrüstung geht es nicht und so wurden zur Zeit die ersten Schritte provisorisch mit Fahrzeugen der Abteilung Ausbildung und mit personeller Unterstützung des Löschzuges Borbeck durchgeführt. Die Grundmotivation, die zur Gründung der größten und langlebigsten „Bürgerinitiative Freiwillige Feuerwehr“ führte, ist auch heute noch vorhanden und wird wie ein Staffelholz von der älteren Generation an die Jugend weitergegeben.
Parallel dazu hat sich die Freiwillige Feuerwehr auf der Margarethenhöhe als unverzichtbares Element innerhalb der Stadtteile entwickelt. Sie fördert Gemeinschaftsgefühl, macht hervorragende Jugendarbeit und ist für jeden erkennbar der Teil einer Gemeinschaft, der imstande ist, diese aktiv mitzugestalten.

Am 10.03.2000 war es endlich soweit! Die FF Margarethenhöhe wurde als 15te Löschgruppe im Essener Stadtgebiet neu gegründet.

Ziel ist es im südwesten von Essen eine weitere Löschgruppe zur Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu stationieren.
Auf dem historischen Marktplatz auf der Margarethenhöhe wurde somit zu dessem Anlass die FF – 15, wie wir in internen Kreises genannt werden, gegründet.

Die Jugendfeuerwehr Margarethenhöhe entstannt schon zwei Jahre zuvor, am 16.05.1998 wurde die Jugendgruppe gegründet. Damals natürlich noch untypischerweise ohne Gerätehaus und eigenem Fahrzeug. Damaliger Treffpunkt, die Grundschule an der Waldlehne im Fibelweg auf der Margarethenhöhe.

Jeden Mittwoch trafen sich die Jugendlichen in der Kantine der Grundschule und bekamen die ersten Handgriffe auf dem Schulhof vermittelt.
Strahlrohr, Verteiler, Standrohr und Schlauch wurde dem Löschfahrzeuge der Frewilligen Feuerwehr Essen Borbeck leihweise entnommen. Das damalige zweite Löschfahrzeug der FF Borbeck wurde jeden Mittwoch zur Margarethenhöhe gefahren, um den Jugendlichen den Umständen entsprechend eine dennoch interessante Ausbildung zu gewähren.