Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

50/ #ÜBERÖRTLICHE HILFE

Datum: 04/08/2018 
Alarmzeit: 13:42 Uhr 
Dauer: 10 Stunden 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Kleve, Straelen 
Fahrzeuge: 09/TLF/06, 09/MTF/06 


Einsatzbericht:

Kreis Kleve, Straelen, 04.08.2018, Folgemeldung (ots) – Die im Rahmen der überörtlichen Hilfe alarmierte Bereitschaft 2 des Regierungsbezirks Düsseldorf konnte um 17:00 Uhr die Löscharbeiten in Straelen aufnehmen. Zuerst mussten jedoch mit einem Bagger Schneisen in dem Wald geschlagen werden, da in dem Waldstück Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg vermutet wurden. Die Bereiche wurden vom Kampfmitteräumdienst begutachtet und freigegeben und daraufhin konnten 24 C-Rohre ins Stellung gebracht werden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Hilfreich war dabei auch der vorherige Einsatz eines niederländischen Militärhubschraubers mit einem Löschwasseraußenlastbehälter. Dieser hatte eine Kapazität von 8000 l Löschwasser und konnte die Flammen effektiv bekämpfen. Alles, was der Hubschrauber nicht erreichen konnte, wurde von den Kameradinnen und Kameraden per Hand gelöscht. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung konnte die Einsatzstelle gegen 21:30 Uhr der örtlichen Einsatzleitung übergeben werden. Während der Nacht wird noch eine Brandsicherheitswache gestellt um eine Wiederentzündung zu verhindern. Alle Einsatzkräfte waren gegen 23:00 Uhr wieder wohlbehalten zurück an ihren Standorten. (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Lesezeichen auf den Permanentlink.